Wie können wir Ihnen helfen?

2020-06-25T00:00:00

Neue Untersuchungen zeigen, dass Nachhaltigkeit den Ansatz der Unternehmen für Verpackungsinnovationen verändert

  • Ein Drittel der Unternehmen gibt an, dass Nachhaltigkeit die gesamte F&E und die Entwicklung neuer Produkte vorantreibt
  • Unternehmen investieren am stärksten in die Verwendung recycelter Materialien in ihren Produkten und Verpackungen 
  • 68% der Unternehmen betrachten Verpackungsmaterialien als den Bereich mit den größten Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit
  • 37% der Verbraucher bewerten das Verpackungsdesign als wichtig für eine Kaufentscheidung

Eine neue Umfrage des führenden Herstellers papierbasierter Verpackungen Smurfit Kappa hat ergeben, dass Nachhaltigkeit die Innovationsagenda verändert, da Unternehmen ihre Produkte und Verpackungslösungen überdenken, um Umweltverschmutzung zu vermeiden. Die Umfrage zu Nachhaltigkeit und Rentabilität, die unter 200 leitenden Angestellten in Großbritannien durchgeführt wurde, zeigte, dass Nachhaltigkeit in mehr als einem Drittel der Unternehmen die gesamte F&E und die Entwicklung neuer Produkte vorantreibt.

Die Untersuchung zeigte auch, wie sich die Unternehmen speziell auf die Verpackung als wichtige Innovationschance konzentrieren. Sieben von zehn Unternehmen nannten Verpackungsmaterialien als ihre größte Herausforderung für die Nachhaltigkeit, gefolgt von Sammlung und Recycling (59%) und den zur Herstellung von Produkten verwendeten Materialien (56%). Darüber hinaus haben fast neun von zehn Unternehmen verwendetes oder recyceltes Material in Produkten bzw. Verpackungen eingesetzt, als Teil ihrer Nachhaltigkeitsstrategien.

Zu den Forschungsergebnissen äußerte sich Arco Berkenbosch, Smurfit Kappa VP of Innovation & Development, wie folgt "Diese Untersuchung zeigt, dass sich die Unternehmen nun in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld mit Nachhaltigkeit befassen müssen und dass die Verbraucher die Nachhaltigkeitsagenda weiterhin vorantreiben werden.

"In der globalen Verpackungsindustrie gibt es viele einfache Lösungen für Lieferanten, die sie in Angriff nehmen können, ohne die Kosten erheblich in die Höhe zu treiben. Angefangen bei der Reduzierung der Menge an leeren Verpackungen im eCommerce-Kanal, bis hin zum Einsatz von Kunststoff beim Transport von Waren in der Lieferkette. Wir haben festgestellt, dass es eine wachsende Nachfrage nach den Produkten in unserem Better Planet Packaging-Portfolio gibt, welche nachhaltige Alternativen für Einweg-Kunststoff sind.

"Da sich die Umstellung auf nachhaltige Verpackungen intensiviert, ist es von entscheidender Bedeutung, dass Unternehmen weiterhin in innovative Lösungen investieren, um auf die Nachfrage der Verbraucher zu reagieren, die Markenwahrnehmung zu verbessern und erfolgreiche Nachhaltigkeitsstrategien zu liefern", fügte Herr Berkenbosch hinzu.

Die Umfrage, in der auch die Ansichten der Verbraucher zur Nachhaltigkeit untersucht wurden, sowie ihre Anpassung im Hinblick auf die Schaffung einer nachhaltigeren Zukunft, ergab, dass 37% das Verpackungsdesign als wichtig für ihre Kaufentscheidung einschätzen. Als weiteres Signal dafür, dass Verbraucher die Verpackung von Marken bewusst wahrnehmen, verdeutlichte die Untersuchung. Mehr als die Hälfte der befragten Verbraucher gab an, in den letzten sechs Monaten ein Produkt speziell deshalb gekauft haben, weil es eine wiederverwendbare oder biologisch abbaubare Verpackung hatte.

Die Umfrage zur Nachhaltigkeit und Rentabilität ergab, dass acht von zehn Unternehmen Nachhaltigkeit als eine langfristige Investition und nicht als Kostenfaktor betrachten, wobei die Verbraucher weiterhin die Einstellung der Organisationen nachhaltige Praktiken einzusetzen vorantreiben.

Weitere Informationen zu den Umfrageergebnissen finden Sie im Bericht "Nachhaltigkeit verändert die Geschäftswelt für immer", der hier zum Herunterladen zur Verfügung steht.

Sustainability Survey