2023-11-23T00:00:00

EU-Parlament macht wichtigen Schritt hin zu einer Kreislaufwirtschaft

Smurfit Kappa unterstützt voll und ganz die EU-Verordnung über Verpackungen und Verpackungsabfälle (PPWR) als Teil der europäischen Ziele des Green Deal. 

Die gestrige Abstimmung des Europäischen Parlaments über die PPWR-Verordnung ist ein wichtiger Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft, nachdem die EU-Kommission im vergangenen Jahr einen entsprechenden Vorschlag vorgelegt hatte. Bereits im Jahr 2020 begrüßte der EU-Rat die Absicht, dass bis 2030 alle Verpackungen wiederverwendbar oder recycelbar sein sollen.
 
Die europäische Papier- und Papier-Verpackungsindustrie verfügt bereits seit Jahrzehnten über das beste Recycling-System aller Verpackungsmaterialien. Die Gesamtkartonproduktion in der EU beträgt 32 Millionen Tonnen pro Jahr, von denen 90 % recycelt werden. Deutschland erzielt hier eine überdurchschnittliche Quote von 95%. Ein Karton kann bis zu 25 Mal recycelt werden und ist damit das am häufigsten recycelte Verpackungsmaterial in Europa. 

Mit einem Produkt, das zu 100 % recycelbar, erneuerbar und biologisch abbaubar ist, nimmt die europäische Papier- und Papier-Verpackungsindustrie eine Vorreiterrolle bei der Erreichung des Green Deals in Europa ein.

Saverio Mayer, CEO von Smurfit Kappa Europe, sagte: "Das EU-Parlament hat eine historische Entscheidung über eine bahnbrechende Gesetzgebung getroffen, die Europa zu einer echten Kreislaufwirtschaft führt. Es hat bei der Verordnung über Verpackungen und Verpackungsabfälle einen pragmatischen Ansatz gewählt, der auf eine deutliche Reduzierung der nicht recycelten Verpackungsabfälle abzielt.
 
"Das Parlament hat anerkannt, dass die Wiederverwendung und das Recycling von Verpackungen sich gegenseitig ergänzen und dass die robusten Recyclingsysteme, die seit Jahrzehnten bestehen, Eckpfeiler der EU-Politik für ökologische Nachhaltigkeit sind.

"Wir fordern den Rat der Umweltminister auf, dem Parlament zu folgen und anzuerkennen, dass Wiederverwendungs- und Recyclingsysteme im Interesse eines grüneren Europas Hand in Hand gehen."