Wie können wir Ihnen helfen?

2021-12-02T00:00:00

Smurfit Kappa investiert in nachhaltige Wasseraufbereitungsanlage in Kolumbien

Die Papierfabrik Barranquilla ist die jüngste Anlage von Smurfit Kappa in der Region, die mit modernster anaerober Technologie ausgestattet ist

Smurfit Kappa, ein führendes Unternehmen in der Herstellung von Verpackungen auf Papierbasis, hat eine zweistufige Modernisierung seiner Anlagen in der Papierfabrik Barranquilla in Kolumbien abgeschlossen. Die Investition in Höhe von 7,5 Mio. USD umfasste den Bau einer Kläranlage mit modernster anaerober Technologie, die die Wasserentnahme aus dem nahe gelegenen Magdalena-Fluss reduziert und die Qualität des in den Fluss zurückgeleiteten Wassers verbessert.

Die modernisierten Anlagen ermöglichen es dem Standort Barranquilla, der Containerboard aus 100 % Recyclingmaterial herstellt, einen Beitrag zu den ehrgeizigen Nachhaltigkeitszielen von Smurfit Kappa zu leisten, die im Januar 2021 erweitert wurden. Dazu gehören Ziele für die Wasserqualität, um die Wasseraufnahme weiter zu reduzieren und die Wasserintensität und -nutzung zu verbessern. Dazu gehört insbesondere das Ziel, den chemischen Sauerstoffbedarf (CSB) des Wassers bis 2025 um 60 % zu senken und die Wasserintensität jährlich um 1 % zu reduzieren. Es wird geschätzt, dass der CSB-Wert der Anlage, als direkte Folge dieser Investition, um 80 % sinken wird. Diese Investition ist ein weiteres Beispiel für das kontinuierliche Engagement von Smurfit Kappa für den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser, indem es Wasser nachhaltig nutzt und natürliche Wasserökosysteme unterstützt.

Die Kläranlage verwendet eine fortschrittliche Technologie, die einen kreisförmigen, selbstversorgenden anaeroben Reaktor umfasst. Die Anlage wird auch Biogas erzeugen, das zur Verbesserung der Energieeffizienz beiträgt und den Bedarf an externen Energiequellen verringert. Barranquilla ist das jüngste Beispiel, und Teil eines größeren Investitionsprogramms, das in allen Papierfabriken von Smurfit Kappa in Kolumbien durchgeführt wird. Zu den weiteren Investitionen gehören Modernisierungen der Anlagen in den Papierfabriken Barbosa und Cali.

Alvaro Jose Henao Ramos, CEO von Smurfit Kappa Colombia, kommentierte die neue Kläranlage mit den Worten: "Seit vielen Jahren basieren unsere Aktivitäten auf einem Kreislaufwirtschaftsmodell, bei dem wir versuchen, die Ressourceneffizienz zu maximieren und die Abfallmenge zu minimieren. Mit dieser Investition erreichen wir ein höheres Maß an Effizienz und Exzellenz bei der Wasseraufbereitung und stehen im Einklang mit unserem Ziel, durch unsere nachhaltigen Verpackungslösungen und umweltfreundlichen Prozesse ein strategischer Partner für Unternehmen in der Karibik zu sein." 

Juan G. Castaneda, CEO von Smurfit Kappa the Americas, fügte hinzu: "Zweifelsohne sind diese Projekte ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, hinsichtlich unseres Umwelt-Engagements für Wasser- und Energieeffizienz. Für Smurfit Kappa ist Wasser eine grundlegende Ressource, die es zu bewahren gilt, und wir konzentrieren unsere Bemühungen darauf, die Qualität des von uns eingeleiteten Wassers zu verbessern und den Verbrauch dieser Ressource zu reduzieren, und gehen dabei über die gesetzlichen Anforderungen hinaus.

"Derzeit werden mehr als 90 % des von uns verwendeten Wassers in gutem Zustand an die Natur zurückgegeben, und das restliche Wasser wird in Dampf umgewandelt oder während des Produktionsprozesses mit dem Produkt verbunden."

Seit 2018 ist Smurfit Kappa Unterzeichner des UN Global Compact CEO Water Mandate, das Strategien und Richtlinien umsetzt, um die wachsende Krise der Wasser- und Sanitärversorgung, in vielen Teilen der Welt anzugehen.

 

Lesen Sie mehr über unsere Wasserwirtschaft