2021-06-22T00:00:00

Smurfit Kappa kündigt Großinvestition von 24 Millionen Euro in Frankreich an

Smurfit Kappa hat angekündigt, 24 Millionen Euro in den Ausbau seines Wellpappenwerks in Rethel, Nordostfrankreich, zu investieren und damit das anhaltende Engagement des Unternehmens für seinen französischen Kundenmarkt zu demonstrieren. Die neue Investition wird die Konsolidierung von zwei bestehenden Anlagen in diesem Werk und die Installation einer neuen, hochmodernen Wellpappenanlage und Verarbeitungsausrüstung ermöglichen.

Diese Investition wird zu Umweltverbesserungen in der Anlage führen, einschließlich einer Reduzierung der CO2-Emissionen mit einer Einsparung von mindestens 150 Tonnen jährlich. „Phase Eins“ des Projekts, einschließlich der Installation der neuen Wellpappenanlage, soll in der ersten Hälfte des Jahres 2022 abgeschlossen werden, wobei die vollständige Fertigstellung des Investitionsprojekts für das Jahr 2023 erwartet wird. Die Investition wird dazu beitragen, das Werk zu modernisieren und zu erweitern. Dazu gehört ein neues 8200 m2 großes Gebäude, das speziell für die Installation der neuen Hightech-Wellpappenanlage konzipiert wurde.

Edwin Goffard, COO von Smurfit Kappa Europe - Corrugated and Converting, kommentierte die Ankündigung mit den Worten: "Smurfit Kappas Ambition, seine Position in Frankreich zu stärken, wird mit dieser bedeutenden neuen Investition fortgesetzt. Diese Investition wird es uns ermöglichen weiter zu wachsen und unsere Servicequalität, für die von uns bedienten Lebensmittel- und Industriemärkte, zu verbessern."

Jean-Christophe Bugeon, CEO von Smurfit Kappa Frankreich, sagte: "Diese Investition wird nicht nur die Kapazität an unserem Standort erweitern, sondern uns auch dabei helfen, die immer größer werdenden Umweltprobleme unseres Planeten anzugehen, indem wir den Kohlenstoff-Fußabdruck des Werks deutlich reduzieren."