Smurfit Kappa entwirft 100% papierbasierte Thermobox

Wie können wir Ihnen helfen?

2020-09-25T00:00:00

Smurfit Kappa entwirft 100% papierbasierte Thermobox

Die Erkenntnis, dass Konsumenten nicht erst seit kurzer Zeit verstärkt auf Nachhaltigkeit achten und Unternehmen sowie Produkte präferieren, die einen möglichst geringen biologischen Fußabdruck hinterlassen, sollte niemanden mehr überraschen. Dass sich diese Haltung trotz der teilweise massiven wirtschaftlichen Auswirkungen der Covid-19 Pandemie nicht wirklich gewandelt hat, zeigt vielmehr, welch hohen Stellenwert diese Forderung in der Gesellschaft einnimmt. Dabei stehen insbesondere Unternehmen im Versandhandel im Fokus, da dieser Wirtschaftszweig enorme Wachstumszahlen verzeichnet und heutzutage nahezu alle Arten von Produkten per Internet verkauft und anschließend verschickt werden.

So existieren auch im Lebensmittelbereich eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten für Konsumenten, Nahrungsmittel online zu bestellen – vom klassischen Pizza Lieferservice bis hin zur Lieferung des Wocheneinkaufs, direkt vom Supermarkt nach Hause. Dabei werden gekühlte oder gefrorene Lebensmittel üblicherweise in Styropor Kunststoffboxen (EPS) versendet, die nach der Lieferung oftmals zur Entsorgung beim Konsumenten verbleiben und am Ende bestenfalls ordnungsgemäß entsorgt werden. Eine Mehrfachnutzung oder die Möglichkeit der vollständigen biologischen Abbaubarkeit unter natürlichen Bedingungen ist hier selten bis gar nicht gegeben.

Aus diesem Grund hat Smurfit Kappa in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Versandhändler Patani Global Food B.V. eine 100% papierbasierte Thermobox entwickelt, die gänzlich ohne Kunststoff auskommt und unter natürlichen Bedingungen zu 100% biologisch abbaubar ist. Ihre besonderen Kühleigenschaften, welche in Kooperation der beiden Unternehmen über einen längeren Zeitraum getestet wurden, verdankt die neue Kühlbox ihrer Materialstruktur aus Waben-Wellpappe (oftmals auch als Honeycomb oder Hexacomb bezeichnet). Das Unternehmen Patani Global Food versendet mit der neuen Thermobox frische sowie gefrorene Lebensmittel, wie z.B. Gemüse, Fisch oder Fleisch, aus Amsterdam in die ganze Welt.


Neben den positiven Eigenschaften des Materials sind die neuen Thermoboxen von Smurfit Kappa auch in der Lieferkette effizient und umweltschonend - denn die Lieferung der Thermobox-Komponenten erfolgt im flachliegenden Zustand, auf handelsüblichen Europaletten.

Boris Maschmann, CEO von Smurfit Kappa DACH sagte dazu: „Dieses Projekt ist nicht nur das Ergebnis eines erfolgreichen Kooperationsprozesses, sondern gleichzeitig ein hervorragendes Beispiel dafür, dass durch papierbasierte Verpackungen viele derzeit etablierte und weniger nachhaltige Produkte ersetzt werden können. Durch Verpackungslösungen und Kooperationen dieser Art leisten wir einen erheblichen Beitrag im Bereich Nachhaltigkeit und ermöglichen unseren Kunden die eigenen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Erhältlich sind die neuen Thermoboxen im Onlineshop von Smurfit Kappa

 

Foto: Smurfit Kappa eShop | shop.smurfitkappa.com

ThermoBox