2019-05-09T00:00:00

Smurfit Kappa investiert in seine Papierfabrik in Roermond, um die wachsende Nachfrage nach papierbasierten Verpackungen zu erfüllen

Smurfit Kappa erweitert seine Kapazitäten für die Produktion des Papierportfolios weiter und investiert in seine Vorzeige-Papierfabrik in den Niederlanden.

Die Papierfabrik Roermond hat in den vergangenen zwei Jahren eine Reihe von Optimierungen an seiner Paper Machine 1 (PM1) vorgenommen, einschließlich des Umbaus des Wicklers, des Pressbereichs, des Trockenbereichs, Filmpresse sowie die Erweiterung der Maschinenhalle.

Nach Abschluss der finalen Phase kann die PM1 mit einer Breite von 5 Metern nun 85–135 gsm recyceltes Wellenpapier und recycelte Testliner bei 1.200 Metern pro Minute herstellen.

Zur Investition in die Papierfabrik sagte Laurent Sellier, COO von Smurfit Kappa Paper Europe, Folgendes: „Durch die Investition in die Papierfabrik Roermond wurden ihre Möglichkeiten als führender Anbieter von leichten recycelten Papiersorten deutlich gestärkt.“„Die Nachfrage nach papierbasierten Verpackungen als nachhaltige Alternative zu Plastik ist gestiegen und der Einsatz dieser Verpackungslösungen ist sowohl im E-Commerce als auch im Einzelhandelssektor weit verbreitet ... über unsere Initiative Better Planet Packaging möchten wir unsere Palette an innovativen, nachhaltigen Lösungen ausbauen, die eine positive Auswirkung auf die Umwelt haben.“

Die Papierfabrik Roermond wird oft als Paradebeispiel für Nachhaltigkeit aufgeführt. Ein integriertes System zur Wiederverwendung von Dampf, das den Energieverbrauch in der gesamten Fabrik optimiert, ist eine der neuesten implementierten Nachhaltigkeitsentwicklungen.