Wie können wir Ihnen helfen?
Wie kann ich Ihnen heute helfen?

Nachhaltige Beschaffung

 

Nachhaltige Beschaffung ist ein integraler Bestandteil der Vision und der Strategie von Smurfit Kappa.

Für ein nachhaltiges Unternehmenswachstum müssen unser Unternehmen, unsere Materialien, unsere Waren und unsere Dienstleistungen die richtige Qualität zu den optimalen Kosten bieten, aber zugleich auf sichere und verantwortungsvolle Weise beschafft werden. 

Unser Programm zur nachhaltigen Beschaffung geht über die gesetzlichen Vorschriften hinaus. Mit der Entwicklung nachhaltigerer Lieferketten können wir Risiken und Kosten steuern, Innovationen umsetzen, neue Einnahmequellen erschließen und für das Unternehmen Smurfit Kappa sowie für die Marken unserer Kunden einen Mehrwert schaffen. 

Unser Programm baut auf sieben Säulen auf: Qualität, Hygiene und Sicherheit, Geschäftskontinuität, Herstellung, kontinuierliche Verbesserung, Service und technischer Support sowie Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung. All dies hat starke Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit: Bewertung von Lieferantenrisiken; Fokussierung auf relevante Lieferantenprozesse (insbesondere im Hinblick auf die Geschäftskontinuität); Minderung von Risiken in Bezug auf Umwelt-, Sozial- und Qualitätsfragen; Reduzierung von Abfall durch Erfüllung der Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit. Durch unseren Fokus auf diesen Themen können wir ein nachhaltiges Wachstum fördern sowie Geschäftschancen und Synergien bei unseren Kunden erzielen. 

Die wichtigste Kategorie für uns und unsere Stakeholder sind Rohstoffe. Da wir mit faserbasierten Produkten arbeiten, ist die Beschaffung von Holz und Altpapier ein wesentlicher Faktor. 
Die Beschaffung von Materialien, Gütern und Dienstleistungen ist das zweitgrößte Kostenelement für Smurfit Kappa. Daher investieren wir in einen maßgeschneiderten Risk Mapping Prozess, um Bereiche mit Optimierungspotenzialen in unserer Lieferkette zu ermitteln. Damit können wir aufzeigen, dass 90 % unserer strategischen und wichtigen Lieferanten von Schlüsselmaterialien, Gütern und Dienstleistungen ein moderates bis niedriges Lieferkettenrisiko aufweisen.