Wie viele andere Websites verwenden und speichern wir Cookies auf Ihrem Computer. Wir nutzen diese Cookies, um unsere Website zu verbessern und Ihnen sowohl hier als auch über andere Medien einen stärker personalisierten Service bieten zu können. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Cookies-Richtlinie.

Anscheinend verwenden Sie einen veralteten Browser. Um ihr Seevergnügen zu verbessern, laden Sie bitte einen aktualisierten Browser (IE8+, Firefox, Google Chrome oder Apple Safari) herunter, um diese Website anzuzeigen.

Smurfit Kappa steigert Umsatz auf über acht Milliarden Euro

​Geschäftsbericht 2014  


April 2015.

Smurfit Kappa, einer der weltweit führenden Hersteller papierbasierter Verpackungen, hat das Geschäftsjahr 2014 mit Wachstum und verbesserten Zahlen abgeschlossen. Der Umsatz stieg um rund 1,6 Prozent von 7,957 in 2013 auf 8,083 Milliarden Euro im Jahr 2014. Das Unternehmen erzielte ein operatives Ergebnis von 661 Millionen Euro, was knapp 3 Prozent mehr als 2013 sind. Dies geht aus dem jetzt veröffentlichten Geschäftsbericht hervor.

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immateriellen Vermögensgegenständen) stieg von 1,107 im Jahr 2013 auf jetzt 1,161 Milliarden Euro. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich von 82,2 auf 105,8 Cent, was einem Plus von 29 Prozent entspricht. Die Zahlen sind das Ergebnis eines kontinuierlichen Kurses, der auf Neugeschäft, Kosteneffizienz, solidem Investitionskapital und Akquisitionen basiert.

Gary McGann, CEO bei Smurfit Kappa: „Trotz kurzfristiger Preisschwankungen bei Wellpappe in Europa und negativer Währungseffekte im amerikanischen Geschäft haben wir es geschafft, ein weiteres Jahr mit stabilem Wachstum abzuschließen. Das Ergebnis bestätigt den soliden Charakter unseres integrierten Geschäftsmodells, das auf konstanten Erträgen und Free-Cash-Flow basiert.“

Seine strategische Ausrichtung wird Smurfit Kappa auch in diesem Jahr fortführen. Die 2014 ins Leben gerufene Unternehmenskampagne "Open the Future" hebt die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Kunden hervor. Indem gemeinsam auf Expertise, Insights und branchenführende Innovation gesetzt wird, soll der Geschäftserfolg beidseitig gesteigert werden. Dazu gehört auch die weitere Schaffung von sogenannten Experience Centres für Kundenzufriedenheit auf der ganzen Welt.

Darüber hinaus verfolgt Smurfit Kappa ambitionierte Nachhaltigkeitsziele: Bis 2020 möchte das Unternehmen seinen globalen CO2-Ausstoß pro Tonne produzierten Papiers um 25 Prozent gegenüber dem Ausstoß im Jahr 2005 senken. Im Nachhaltigkeitsbericht 2014 verpflichtet sich das Unternehmen zu zeitgebundenen Zielen in den vier Bereichen „Gesundheit & Sicherheit”, „Kommunales Engagement”, „Abfallvermeidung” und „Nachhaltige Beschaffung”.

Smurfit Kappa beschäftigt in Deutschland über 5.000 Mitarbeiter an über 40 Standorten und ist hier der größte Hersteller von Verpackungen aus Wellpappe, Vollpappe und Karton. In Europa ist Smurfit Kappa in 21 Ländern aktiv und Marktführer im Bereich Wellpappe und Wellpappe-Verpackungen. Weltweit hat das Unternehmen 42.000 Mitarbeiter an rund 350 Produktionsstätten in 32 Ländern und zählt zu den führenden Herstellern in der Branche.

Den Geschäftsbericht zum Download finden Sie hier.

 

 

Smurfit Kappa steigert Umsatz auf über acht Milliarden Euro