Wie viele andere Websites verwenden und speichern wir Cookies auf Ihrem Computer. Wir nutzen diese Cookies, um unsere Website zu verbessern und Ihnen sowohl hier als auch über andere Medien einen stärker personalisierten Service bieten zu können. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Cookies-Richtlinie.

Anscheinend verwenden Sie einen veralteten Browser. Um ihr Seevergnügen zu verbessern, laden Sie bitte einen aktualisierten Browser (IE8+, Firefox, Google Chrome oder Apple Safari) herunter, um diese Website anzuzeigen.

Smurfit Kappa Vorreiter bei Nachhaltigkeit mit Innovationen bei der Wasseraufbereitung

7. November 2017


Smurfit Kappa, ein Marktführer im Bereich nachhaltiger Verpackungslösungen, hat sein Ziel bei der Verringerung des chemischen Sauerstoffbedarfs (CSB) seiner Abwässer bereits drei Jahre vor dem anvisierten Datum erreicht.

Das Unternehmen hatte sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis Ende 2020 sollte der CSB gegenüber 2005 um 1/3 pro Tonne produzierten Papiers reduziert werden. Die dadurch erreichte signifikante Verbesserung der Wasserqualität ist ein wichtiger Beitrag zum Gewässerschutz und das Ergebnis umfassender Forschungs- und Entwicklungsarbeit.

Smurfit Kappa hat mehr als 60 Mio. € in nachhaltige Wasseraufbereitungstechnologien investiert. Das Unternehmen setzt anaerobe Wasserbehandlungsverfahren, die keinen Sauerstoff und demzufolge weniger Energie brauchen, sowie aerobe Verfahren zur Reduzierung des CSB ein. Die Aufbereitung wandelt Schadstoffe in Biogas um, das dann als Brennstoff in den Blockheizkraftwerken des Unternehmens verwendet werden kann.

Dieser Meilenstein ist die jüngste von zahlreichen Nachhaltigkeitsinnovationen von Smurfit Kappa. Er folgt auf die vollständige Produktkettenzertifizierung (Chain of Custody, COC) für die gesamte Rohstoffbeschaffungskette, die das Unternehmen bereits früher in diesem Jahr erhalten hat.

Steven Stoffer, VP of Development bei Smurfit Kappa, sagt zum vorzeitigen Erreichen des CSB-Ziels: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unser Ziel bei der Wasseraufbereitung bereits dieses Jahr und damit drei Jahre früher als geplant erreicht haben. Möglich wurde dies durch unsere in Jahrzehnten gewonnene umfassende Expertise und Erfahrung im Bereich Wasseraufbereitung sowie durch unsere kontinuierlichen Anstrengungen, Kreislaufwirtschaftsprozesse einzuführen, wo immer dies möglich ist. Wir möchten das von uns verwendete Wasser so sauber in die Natur zurückführen, wie wir es entnommen haben.“

„Mit seinem Bekenntnis zu Waldzertifizierung und Chain of Custody-zertifizierten Produkten trägt Smurfit Kappa aktiv zum Management und Schutz des natürlichen Wasserkreislaufs der Wälder bei. Wir erfüllen die Standards von FSC®, PEFC™ und SFI® zu nachhaltigem Waldmanagement. Damit schützen und fördern wir den Wald als wichtigsten Wasserregulator der Natur.“

Gewässerschutz ist neben Waldmanagement, Bekämpfung des Klimawandels, Abfallmanagement und sozialen Fragen einer der fünf Nachhaltigkeitsbereiche, in denen sich Smurfit Kappa schwerpunktmäßig engagiert. Weitere Informationen zu diesen Schwerpunkten finden Sie hier.

 Saillat WWTP.JPG
Wasseraufbereitung in der Saillat Papierfabrik
 

Smurfit Kappa Vorreiter bei Nachhaltigkeit mit Innovationen bei der Wasseraufbereitung