Wie viele andere Websites verwenden und speichern wir Cookies auf Ihrem Computer. Wir nutzen diese Cookies, um unsere Website zu verbessern und Ihnen sowohl hier als auch über andere Medien einen stärker personalisierten Service bieten zu können. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Cookies-Richtlinie.

Anscheinend verwenden Sie einen veralteten Browser. Um ihr Seevergnügen zu verbessern, laden Sie bitte einen aktualisierten Browser (IE8+, Firefox, Google Chrome oder Apple Safari) herunter, um diese Website anzuzeigen.

Case study: Pallet packer

Entwicklung einer neuen Lösung, die die Produktivität erhöht und Unfälle auf der Fertigungsstraße verringert

Im modernen Geschäftsklima, in dem die Verantwortung des Unternehmens eine immer größere Rolle spielt, werden Materialien wie Holz, die traditionell für Heavy-Duty-Exportverpackungen verwendet werden, nicht mehr als die am besten geeigneten Materialien angesehen. Stattdessen wird Heavy-Duty-Wellpappematerial als sicherere Alternative bevorzugt, die nicht nur den nötigen Schutz, sondern auch Vorteile in Bezug auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz bietet.
 

Der Auftrag

Smurfit Kappa Van Dam beschäftigte sich mit dem Heavy-Duty-Exportmarkt und untersuchte, welche Verpackungslösungen derzeit von der Mehrheit der in den Niederlanden ansässigen Unternehmen eingesetzt werden. Es stellte sich heraus, dass die Mehrheit Palettenverpackungen mit Aufsetzrahmen aus Holz und Metallbeschlägen verwendete, die verschiedene Probleme verursachten. Aufgrund der Herstellungsmethode und des hohen Gewichts stellten diese Verpackungen ein hohes Verletzungsrisiko dar. 

 
Die Suche nach der richtigen Lösung

Da keine Alternative auf dem Markt verfügbar war, entwickelten wir eine neue Lösung aus Heavy-Duty-Wellpappe. Unter Beibehaltung der Flexibilität des Vorgängers entwickelten wir eine Verpackung, die ausreichend stark für den Schutz von 1200 kg Waren, jedoch erheblich leichter und einfacher zu handhaben ist. Das Ergebnis: höhere Produktivität und weniger Unfälle auf der Fertigungsstraße. 

Die Ergebnisse

Nach dem umwerfenden Erfolg im Exportsektor wird der in den Niederlanden und Belgien patentierte Pallet Packer nun in neuen Märkten eingeführt. Die Lösung hat mehrere Vorteile: Die beiden Materialien des Vorgängers werden durch nur ein recyclingfähiges Material ersetzt. Dies bedeutet, dass für den Export die Vorschrift ISPM15 (International Standards for Phytosanitory Measures No.15) nicht beachtet werden muss. Aufgrund der leichteren Verpackung haben Kunden außerdem niedrigere Transportkosten und eine erhebliche Verringerung der für Beschaffung und Verwaltung benötigten Zeit zu verzeichnen.  

Case study: Prismaförmige Geschenkbox

Spezielle Konstruktion für exklusive Geschenkverpackung

Mehr über Prisma-Box

Case study: Cadbury's Sweet Factory

Entwicklung eines einzigartigen Point of Sale (POS)-Displays, das den Wettbewerb in den Schatten stellt

Mehr über Cadbury's Sweet Factory

Case study: Nestlé Special T

Ein äußerst nachhaltiges umfassendes Verpackungskonzept, mit dem der Materialverbrauch um 40 % reduziert wird

Mehr über Nestlé Special T