Wie viele andere Websites verwenden und speichern wir Cookies auf Ihrem Computer. Wir nutzen diese Cookies, um unsere Website zu verbessern und Ihnen sowohl hier als auch über andere Medien einen stärker personalisierten Service bieten zu können. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Cookies-Richtlinie.

Anscheinend verwenden Sie einen veralteten Browser. Um ihr Seevergnügen zu verbessern, laden Sie bitte einen aktualisierten Browser (IE8+, Firefox, Google Chrome oder Apple Safari) herunter, um diese Website anzuzeigen.

Mexiko – Teamwork verbessert Wasseraufbereitungsanlage Cerro Gordo

Die Wasseraufbereitungsanlage Cerro Gordo hat 2011 ihre Leistung und die Qualität des behandelten Wassers deutlich verbessert.

 

Seit ihrer Inbetriebnahme im Jahr 1994 hat die Wasseraufbereitungsanlage gute Behandlungsniveaus erreicht und entspricht so geltenden gesetzlichen Vorschriften. Die Anlage verzeichnete jedoch regelmäßig Instabilitäten aufgrund von Fadenbakterien sowie wiederholte Angriffe von Nocardia, einem äußerst aggressiven Organismus, der zu hohen Anteilen an Schwebstoffen führte und eine vollständige Ableitung von mikrobiologischem Schlamm erforderte.

Zunächst wurde ein Programm implementiert, das Nährstoffe und Enzyme verwendet, um die Instabilitäten abzuschwächen. Anschließend wurden die Ursachen der Fadenbakterienprädominanz identifiziert. Diese Ursachen wurden durch Änderungen der Primärbehandlung, eine Anpassung der Betriebsparameter und einen neuen Nährstoff für einen besseren Stoffwechsel behandelt. Seit Januar 2011 wird der Nährstoff regelmäßig verwendet. Er förderte rasch das Wachstum von höhergeordneten Mikroorganismen und steigerte die Behandlungseffizienz. Die CSB-Reduzierungseffizienz stieg auf 90 %. Die jährlichen Nährstoffkosten wurden seit 2008 um 69 % reduziert.

 

 

 

 

 

 

 

Mexiko – Teamwork verbessert Wasseraufbereitungsanlage Cerro Gordo