Wie viele andere Websites verwenden und speichern wir Cookies auf Ihrem Computer. Wir nutzen diese Cookies, um unsere Website zu verbessern und Ihnen sowohl hier als auch über andere Medien einen stärker personalisierten Service bieten zu können. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Cookies-Richtlinie.

Anscheinend verwenden Sie einen veralteten Browser. Um ihr Seevergnügen zu verbessern, laden Sie bitte einen aktualisierten Browser (IE8+, Firefox, Google Chrome oder Apple Safari) herunter, um diese Website anzuzeigen.

Susanne H

Susanne H - Key Account Manager

1) Joining Smurfit Kappa - Why Smurfit Kappa?

Da ich während meines Studiums bereits tolle Erfahrungen im Zuge eines Auslandssemesters sammeln konnte, wollte ich unbedingt kurz vor Abschluss meines Studiums nochmals ins Ausland gehen. Ich entschied mich für ein Praktikum im Business Development bei einem Wellpappeproduzenten in Beirut (Libanon). Als Vorbereitung für dieses Praktikum hatte ich die Möglichkeit Smurfit Kappa Interwell kennenzulernen, die Produktion zu sehen und bei einem Gespräch mit dem Geschäftsführer mehr über Wellpappe & Co zu erfahren. Bei meinem Auslandspraktikum vertiefte ich mein Wissen und stellte schnell fest, dass es neben den mir gut bekannten „Umzugskarton“, also dem einfachen braunen Faltkarton eine Reihe von innovativen und spannenden Verpackungen gibt. Gegen Ende des Praktikums war für mich klar, dass ich in dieser Branche bleiben möchte und so bewarb ich mich bei Smurfit Kappa Interwell als Assistentin der Marketing- und Verkaufsleitung. Mittlerweile arbeite ich fast ein Jahr für Smurfit Kappa und erkenne jeden Tag aufs Neue welche Möglichkeiten Smurfit Kappa als internationaler Konzern für Absolventen bietet.

 

2) Working in Smurfit Kappa - Tell us, what is a typical day like in Smurfit Kappa?

Einen typischen Tag bei  Smurfit Kappa zu beschreiben ist schwierig. Ich habe zwar in der Früh meinen geplanten Tagesablauf im Kopf, doch meistens wird dieser sehr schnell durcheinander gewürfelt . Einige Fixpunkte für mich sind jedoch die Analyse der Verkaufszahlen vom Vortag (zusätzlich zu Monatsbeginn weitere Sales Peformance Analysen), Vorbereitung von Präsentationen, kundenspezifische Wünsche bearbeiten (wie z.B. Muster und/oder Kalkulationen erstellen lassen), Kundenbesuche, Koordination zwischen den Werken in der Region bzgl. Kundenanfragen und nicht zuletzt ganz selbstverständlich die Beantwortung sämtlicher Emails, Anrufe und Gespräche mit KollegInnen.

 

3) Getting started - Tell us about your first days at Smurfit Kappa.

Dadurch dass ich zuvor bereits bei einem Wellpappeproduzenten ein Praktikum absolviert hatte, wusste ich ungefähr was auf mich zukommen wird. Trotzdem war die Neugierde sehr groß, nochmals genau alles in der Produktion kennenzulernen, schließlich möchte man ja wissen welches Produkt man verkauft. So verbrachte ich einerseits Zeit in der Produktion und bei Einschulung in der Entwicklung, andererseits hatte ich die Möglichkeit unsere Verkaufsleitung bei Kundenbesuchen zu begleiten, was mir von Beginn an die Wichtigkeit von Kundennähe und Wissen über das Produkt näher brachten.

 

4) Highlights at Smurfit Kappa - What have been the most rewarding moments at Smurfit Kappa? What is your proudest moment at Smurfit Kappa?

Es macht mich sehr stolz, wenn man sieht, dass man nach kurzer Zeit im Team im eignen Werk, in der Region und im Konzern aufgenommen wird und Lob erhält für seine Arbeit. Für mich war es besonders motivierend, dass ich die Chance hatte bei einem großen Projekt von Anfang an mitzuarbeiten das schließlich auch erfolgreich umgesetzt wurde. Besonders stolz bin ich außerdem, dass ich es innerhalb meines ersten Jahres von der Assitentin der Marketing- und Verkaufsleitung zur Key Account Managerin im Pan European Sales Bereich aufgestiegen bin.

 

5) Enjoying my work at Smurfit Kappa- What do you enjoy most about your job at Smurfit Kappa?

Smurfit Kappa als Konzern bietet ein internationales Umfeld und dementsprechend interessante Möglichkeiten. So kann es sein, dass man wie ich diese Woche in unserem Headquarter in Paris sitzt und Kollegen bei ihrer Arbeit im Pan European Sales über die Schulter schaut. Oder man trifft bei einem Team Meeting in Frankfurt zusammen und bespricht mit Kollegen aus anderen Werken die aktuelle Situation zu einem Kunden. So trifft man natürlich stets neue  KollegInnen unterschiedlicher Nationalitäten, diskutiert viel, lernt somit immer wieder neues und verbessert dadurch sein Verhandlungsgeschick und seine Sprachkenntnisse (Englisch).

 

6) My future with Smurfit Kappa…..

Meiner Zukunft bei Smurfit Kappa sehe ich sehr positiv und voller Vorfreude entgegen. In meiner neuen Aufgabe als Key Account Managerin stehe ich jetzt erst am Anfang und ich denke, dass es den kommenden Jahren sicherlich noch weitere spannende Aufgaben für mich geben wird.

 

7) Career Progression - What competencies do you think are key to succeed in your current role?

Der „key to success“ liegt meiner Meinung nach in einer partnerschaftlichen Kundenbeziehung und einem proaktiven Vorgehen, einer guten Marktkenntnis um somit Marktchancen  frühzeitig erkennen kennen, einer gewissen interkulturellen Sensibilität und dem Mut haben auch bestehende Prozesse und Strukturen zu verändern um am „way forward“ arbeiten zu können.

 

8) What advice would you give someone considering joining Smurfit Kappa?

Neugierde und Offenheit für ein Produkt mitbringen, dass im ersten Moment vielleicht nicht so spannend klingt wie andere, aber auf den zweiten Blick mehr Möglichkeiten mit sich bringt als erwartet. Ich kann jeder Absolventin und jedem Absolventen nur ermutigen den Schritt in die Wellpappe Branche zu wagen, denn eines steht fest, wer eine einfach braune Schachtel verkaufen kann, der verkauft alles andere mit Leichtigkeit.

 

​Susanne H.
 

Key Account Manager